Autor: Louise Zbiranski

Erster Ortstermin der „Schnittstelle Religion“

Rückblick auf die Podiumsdiskussion „Religion im Ukraine-Krieg. Historische und regionale Perspektiven“ Am 3. November 2022 fand mit der Podiumsdiskussion „Religion im Ukraine-Krieg. Historische und regionale Perspektiven“ die erste öffentliche Veranstaltung der „Schnittstelle Religion“ statt. Im Historischen Museum Frankfurt diskutierten fünf Wissenschaftler*innen aus unterschiedlichen Disziplinen und Forschungseinrichtungen die Rolle religiöser Motive bei der Rechtfertigung des Kriegs und fragten danach, welche Handlungsoptionen […]

Weiterlesen

Kirchen, Klöster, Christentümer

POLY-Forschungsreise nach Rumänien Im Rahmen unseres Teilprojekts „Polyzentrik und Pluralität vormoderner Christentümer“ haben 15 Forschende und Studierende eine elftägige Rundreise nach Rumänien unternommen und die Regionen Walachei, Moldau und Transsylvanien bereist. Als kultureller Schmelztiegel der Frühen Neuzeit bieten die besuchten Orte zahlreiche Einblicke in das Neben-, Mit- und auch Gegeneinander verschiedener christlicher Ausprägungen, was sich auch in den sensationell gut […]

Weiterlesen

Buber-Rosenzweig-Vorlesung: Zionismus and Europe

Vortrag von Prof. Steven E. Aschheim, 3. Nov. 2022, 18:15 Uhr, Campus Westend Die Martin Buber-Professur für jüdische Religionsphilosophie und das Buber-Rosenzweig-Institut für jüdische Geistes- und Kulturgeschichte laden herzlich zu einer neuen Tradition ein: der jährlichen „Buber-Rosenzweig-Vorlesung für jüdische Geistesgeschichte und Philosophie“. Am Donnerstag, den 3. November 2022 um 18.15 Uhr eröffnet der renommierte Historiker Prof. Steven E. Aschheim, emeritierter […]

Weiterlesen

Religion im Ukraine-Krieg. Historische und regionale Perspektiven

Interdisziplinäre Podiumsdiskussion, 3. November 2022, 19:00 Uhr, Historisches Museum Frankfurt Dass bereits die Besetzung der Krim 2014 von Russland mit religiösen Motiven begründet wurde, ist in der westeuropäischen Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt geblieben. In der medialen Berichterstattung über den erneuten russischen Angriff auf die Ukraine hingegen werden die Verweise Wladimir Putins auf die historisch-religiösen Verbindungen zwischen beiden Staaten, die kremltreue Line […]

Weiterlesen

Zwischen „Tränenfläschchen“ und Athenatempel

Ausgrabungen in Priene Seit 2014 erforschen klassische Archäolog*innen der Goethe-Universität gemeinsam mit Kolleg*innen der Uludağ-Üniversitesi Bursa die griechisch-römischen Hinterlassenschaften der Stadt Priene in der Westtürkei. Dort befassen sie unter anderem mit dem in der Antike weltberühmten Athenatempel und dem nicht weniger beutenden Demeterheiligtum.  Diesen Sommer wird zudem eine an einem Felshang gelegene, eingestürzte Kulthöhle samt der vor ihr ausgegrabenen „Tränenfläschchen“ untersucht. […]

Weiterlesen

Konferenz „Der Zionismus und die Wissenschaft“ mit Abendvortrag zu Joseph Klausners „Jesus von Nazareth“

ZUM HINGEHEN Veranstaltung an der ETH Zürich in Kooperation mit dem Buber-Rosenzweig-Institut (Frankfurt), 5. bis 6 September 2022 Im Rahmen der Konferenz blicken 13 Vorträge auf das Verhältnis von Zionismus und Wissenschaft und nehmen hierbei unter anderem die Themenfelder Zukunftsvorstellungen, Rassetheorien und Ökonomie in den Blick. Der erste Konferenztag schließt mit einem Abendvortrag von Christian Wiese, Sprecher von „Dynamiken des […]

Weiterlesen

Der Stern der Erlösung – ein Jahrhundert später: Franz Rosenzweig und die Geschichte | 
The Star of Redemption – a Century Later: Franz Rosenzweig and History

Internationaler Kongress | International Congress Frankfurt am Main, 17.–20. Juli 2022 | 17–20 July, 2022Campus Westend – Casino-Gebäude Organisiert von | Organized by:Internationale Franz Rosenzweig Gesellschaft e.V. / Buber-Rosenzweig-Institut für jüdische Geistes- und Kulturgeschichte der Moderne und Gegenwart / Martin-Buber-Professur für Jüdische Religionsphilosophie an der Goethe-Universität Frankfurt / Franz Rosenzweig Minerva Research Center at the Hebrew University of Jerusalem Der […]

Weiterlesen

Hans Jonas. The Early Years

4. bis 6. Juli 2022, Oxford Internationaler Workshop in Kooperation mit der University of Oxford und der Université de Lille Im Zuge einer allgemeinen Wiederbelebung der Jonas-Forschung möchte dieser Workshop eine der wichtigsten Facetten von Jonas‘ Werk beleuchten, die bisher zu wenig erforscht wurde: die frühen Jahre seiner intellektuellen Arbeit. Diese Zeit war vor allem der eingehenden Analyse philosophischer und […]

Weiterlesen

Gastwissenschaftler*innen bringen Forschungsprojekt zur christlichen Kabbala mit

ZUM FORSCHEN Gastwissenschaftler*innen bringen Forschungsprojekt zur christlichen Kabbala mit PD Dr. Elke Morlok und Níels Páll Eggerz  neu bei POLY Ab September verstärken Elke Morlok und Níels Páll Eggerz die Kollegforschungsgruppe POLY, die durch Birgit Emich, Co-Sprecherin von „Dynamiken des Religiösen“, geleitet wird. Die beiden Gastwissenschaftler*innen bringen das Forschungsprojekt „Kabbala als Transferparadigma zwischen Judentum und Christentum“ mit, das Teil des DFG Schwerpunktprogramms 2357 „Jüdisches Kulturerbe“ ist.

Weiterlesen